Filler

shutterstock_278160512Zur Behandlung von Falten im Gesicht gib es verschiedene Möglichkeiten. Eine recht unkomplizierte Methode ist das Unterspritzen der Falten mit volumengebenden Substanzen. Falten sind etwas ganz natürliches und tragen vor allem im Gesicht einen Teil zur Persönlichkeit bei. Sie sind aber auch Spuren des Lebens und lassen uns älter wirken. Schlafmangel, Stress und Umwelteinflüsse wie UV Licht tragen zur Hautalterung bei. Mit den Jahren verliert die Haut auch an Spannkraft und Elastizität, das jugendliche Volumen geht verloren. Hyaluronsäure kommt auch im menschlichen Körper vor und trägt wesentlich zur Elastizität der Haut bei. Im Laufe der Zeit stellt der Körper weniger Hyaluronsäure her, das führt zur Erschlaffung der Haut. Dies macht sich dann beispielsweise durch abgeflachte Wangenknochen, eine tiefe Nasenlippenfurche oder eine ausgedünnte Lippenpartie bemerkbar.

Das Ziel

Mit Hilfe der gezielten Hyaluron- Injektionen wird dem Gesicht Spannkraft und Volumen zurückgegeben. Gleichzeitig wird die Hautstruktur verbessert. Einzelne Falten und tiefe Furchen können so angehoben und korrigiert werden oder Lippen sanft aufgepolstert werden.
Es kommt zu einem frischeren, freundlicheren und entspannteren Aussehen.
Die Behandlung hängt wesentlich von Ihren körperlichen Voraussetzungen und individuellen Wünschen ab. Dies erörtern wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Zu unterscheiden sind dynamische und statische Gesichtsfalten, oftmals ist beispielsweise eine Kombination aus Botulinum und Filler notwendig um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Der Eingriff

Wir verwenden zur Faltenbehandlung die hochwertige natürliche Hyaluronsäure Belotero und die FDA geprüfte Hydroxylapatit Radiesse der Firma Merz, die mit einer sehr feinen Kanüle in die zu glättenden Gesichtsbereiche injiziert wird. Der Substanz ist dabei schon ein lokales Betäubungsmittel beigemischt, so dass in der Regel keine Vorbehandlung mit einer betäubenden Gesichtscreme notwendig ist.
Der Behandlungseffekt tritt sofort ein. Kleine Blutergüsse oder eine geringe Schwellung können vorkommen, klingen aber meistens innerhalb weniger Tage ab.
Der Effekt hält in Abhängigkeit von der verwendeten Substanz erfahrungsgemäß zwischen fünf und zwölf Monate an. Bei Bedarf kann die Anwendung dann wiederholt werden.

In Kürze:

Operationsdauer: etwa 30 Minuten
Narkose: keine
Aufenthalt:
Sportverbot: 2-3 Tage
Arbeitsunfähigkeit: keine
Hinweis: Vermeidung von Solarium und Sauna für 5-7 Tage