Brustwarzenkorrektur2018-03-30T14:23:31+00:00

Brustwarzenkorrektur

shutterstock_233612965Viele Frauen sind mit der Form und Ausprägung ihrer Brustwarzen nicht zufrieden, selbst wenn die Brust an sich wohlgeformt ist. Die Brustwarzen können dann das ästhetische Gesamtbild stören. Insbesondere eingezogene Brustwarzen (Schlupfwarzen) oder zu große Brustwarzenhöfe können einer Frau das Gefühl vermitteln, einen unattraktiven Busen zu besitzen. Besonders nach einer Schwangerschaft und der daran anschließenden Stillzeit verändern sich die Brustwarzen und passen oft nicht mehr zu den Proportionen der Brust. Bei Schlupfwarzen ist die Brustwarze permanent eingezogen oder tritt nur auf Berührung oder Kältereiz hervor. Die Ursache liegt in einer Verkürzung der Milchgänge.

Außerdem bieten wir die Möglichkeit der medizinischen Pigmentierung des Warzenhofes an. Narben können so kaschiert werden und eine authentische Angleichung an die Gegenseite geschaffen werden.

Das Ziel

Durch eine Brustwarzenkorrektur können die Brustwarzen den eigenen Vorstellungen angepasst und auf diese Weise das gesamte Erscheinungsbild des Busens verändert werden. Dabei kann die Größe des Brustwarzenvorhofes, die Länge der Brustwarzen und eingezogene Brustwarzen korrigiert werden.

Die Behandlung hängt wesentlich von Ihren körperlichen Voraussetzungen, Ihrer Familienplanung und individuellen Vorstellungen ab. Dies erörtern wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Der Eingriff

Die Behandlung wird in der Regel ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt. Je nach dem ob eine Verkleinerung der Brustwarzen oder eine Korrektur von eingezogenen Nippeln gewünscht ist, variiert die Operationstechnik. Bei der Verkleinerung verbleibt ein zirkulärer Schnitt direkt am Rand der Brustwarze. Die Brustwarze selbst bleibt dabei an der Brust, sie wird nicht entfernt. Zur Korrektur von eingezogenen Nippeln wird am Unterrand des Nippels ein halbkreisförmiger Hautschnitt angelegt. Danach werden die Drüsengänge vom Nippel abgelöst. Um zu verhindern, dass sich der Nippel wieder einzieht, wird ein Kunststoffhütchen angebracht, an dem der Nippel festgenäht wird. Das Kunststoffhütchen wird für 10 bis 14 Tage belassen. Die Narben verblassen mit der Zeit und werden im Verlauf in der Regel kaum sichtbar sein. Kleine Blutergüsse oder eine geringe Schwellung können vorkommen, klingen aber meistens innerhalb weniger Tage ab. Die Stillfähigkeit der Brustwarze kann nach der Korrektur eingeschränkt sein, so dass die Operation erst stattfinden sollte, nachdem die Familienplanung bereits abgeschlossen ist. Die Sensibilität der Brustwarze bleibt abhängig von der Technik erhalten, allerdings kann sie etwas schwächer ausgeprägt sein als zuvor.

In Kürze:

Operationsdauer: etwa 45-60 Minuten
Narkose: Örtliche Betäubung
Aufenthalt: ambulant
Sportverbot: etwa 3-4 Wochen
Arbeitsunfähigkeit: mind. 2-7 Tage
Hinweis:  BH ohne Druck auf die Brustwarze für 2 Wochen