Botulinum2018-03-30T14:24:22+00:00

Botulinum

eigenfett_flipFalten sind etwas ganz natürliches und tragen vor allem im Gesicht einen Teil zur Persönlichkeit bei. Sie sind aber auch Spuren des Lebens und des alltäglichen Stresses und lassen uns älter wirken. Ursächlich ist die andauernde unbewusste Aktivität der mimischen Gesichtsmuskulatur, die Haut wird immer wieder gedehnt und zusammen gezogen. Besonders markante Falten, wie zum Beispiel die Zornesfalte, Krähenfüße, Lachfalten oder Stirnfalten empfinden manche Menschen beim täglichen Blick in den Spiegel als störend.
Botulinum ist ein synthetisch hergestelltes Protein aus dem Bakterium Clostridium Botulinumtoxin. Damit lassen sich gezielt Muskelgruppen blockieren, der Körper baut die Substanz selbständig ab.
Botulinum wird zur sicheren Faltenbehandlung im oberen Drittel des Gesichts eingesetzt, kann aber auch im Bereich der Nase und des Mundes angewendet werden. Die Muskelaktivität wird mit Botulinum gemindert, was zu einer dosisabhängigen Entspannung der tiefer liegenden Muskulatur führt und somit die Hautfurchen minimiert. Botulinum findet in der Medizin auch Anwendung in der Behandlung der Migräne, bei überschießendem Schwitzen und Spastiken.

Das Ziel

Mit Hilfe kleiner Injektionen werden Gesichtsfalten und tief eingegrabene Furchen durch Blockade der unbewußten andauernden Aktivität der mimischen Muskulatur entspannt und deutlich geglättet. Der entsprechende Muskel kann nicht wie gewohnt angespannt werden. Die mimische Ausdrucksmöglichkeit bleibt dosisabhängig erhalten, auch das Fühlen und Tasten ist unbeeinträchtigt. Es kommt zu einem frischeren, freundlicheren und entspannteren Aussehen wie nach einem längeren erholsamen Urlaub.

Der Eingriff

Feine, dünne Nadeln kommen bei der Behandlung zum Einsatz, die bei der Injektion nur wenig Schmerzen verursachen. Durch gezielte Injektionen werden in der Regel die Falten deutlich gemindert, in manchen Fällen verschwinden sie sogar vollständig. Dies führt für gewöhnlich zu einem frischeren Aussehen. In den meisten Fällen tritt der Behandlungseffekt nach 48 – 72 Stunden ein, der maximale Effekt wird nach 2 Wochen erreicht. Kleine Blutergüsse oder eine geringe Schwellung können vorkommen, klingen aber meistens innerhalb weniger Tage ab.
Der Effekt hält erfahrungsgemäß zwischen drei und sechs Monate an. Bei Bedarf kann die Anwendung dann wiederholt werden.

In Kürze:

Operationsdauer: etwa 30 Minuten
Narkose: keine
Aufenthalt: keine
Sportverbot: 2-3 Tage
Arbeitsunfähigkeit: keine
Hinweis: Vermeidung von Sauna und Solarium für 5-7 Tage